Datenschutz im Gesundheitswesen

Aktueller Status
Nicht gebucht
Kosten (pro Person, Einzelbuchung) ab
€ 11,99

Der angegebene Preis gilt bei Buchung als Kurzzeit-Kurs für eine Person. Unsere weiteren Angebots-Varianten und die geltenden Preisstaffeln bei Schulung mehrerer Personen oder die gesamte Belegschaft finden Sie in unserer Angebotsübersicht.


Bei der Verarbeitung personenbezogener Daten im Gesundheitswesen ist oft besonderes “Fingerspitzengefühl” gefragt: Oft sind sensible Gesundheitsdaten betroffen. Für diese gelten sowohl bei der Verarbeitung als auch in Bezug auf ihren technisch-organisatorischen Schutz besondere Regeln. Um “Fettnäpfchen” sicher zu meiden, müssen alle Beschäftigten im Gesundheitswesen diese Sonderregeln kennen.

Lernziel:
Neben allgemeinen Grundlagen des Datenschutzrechts vermittelt dieser Kurs die nötigen Spezialkenntnisse für einen sicheren und rechtskonformen Umgang mit personenbezogenen Daten im Gesundheitswesen. Wie die dargestellten Vorgaben in der Praxis umzusetzen sind, wird anhand konkreter Beispiele anschaulich illustriert.

Zielgruppe:
Inhaber und Mitarbeiter von Arztpraxen, sonstige Beschäftigte im Gesundheitswesen, alle mit der Verarbeitung von Gesundheitsdaten beschäftigten Personen

Erforderliche Vorkenntnisse:
Nicht zwingend, Grundkenntnisse zu Datenschutz (bspw. unser Grundlagenkurs) empfohlen.

Kursinhalte:
Folgende Themen werden behandelt:

  • Aktuelle Rechtslage + historische Entwicklung;
  • Gegenstand und Zielsetzung des Gesundheitsdatenschutzes;
  • Rechtsgrundlagen und Grenzen der Datenverarbeitung im Gesundheitswesen (Abgrenzung: Verarbeitung “einfacher” Daten, Art. 6 Abs. 1 DSGVO zu Verarbeitung von Gesundheitsdaten Art. 9 DSGVO);
  • Informationspflichten bei Datenerhebung;
  • Weitergabe von Gesundheitsdaten;
  • Rechte der betroffenen Beschäftigten (Recht auf Information / Auskunft, Recht auf Berichtigung + Löschung etc.);
  • Technische und organisatorische Maßnahmen (Art. 32 DSGVO) in Bezug auf Gesundheitsdaten, Pflichten in Bezug auf Verschwiegenheit und Diskretion;
  • Auftragsdatenverarbeitung im Gesundheitswesen;
  • Datenpannen und der Umgang damit (Was gilt als Datenpanne?, Meldepflichten);
  • kurzer Überblick zu Sonderthemen (Datenschutzbeauftragte, Dokumentation und DSGVO, Bußgelder und Strafen);

Sonstiges:
Am Ende des Kurses wird online eine Verständnisprüfung absolviert. Der erfolgreiche Abschluss wird mit einem Zertifikat (Muster) bestätigt.