Datenschutz im Online-Sektor

Aktueller Status
Nicht gebucht
Kosten (pro Person, Einzelbuchung) ab
€ 11,99

Der angegebene Preis gilt bei Buchung als Kurzzeit-Kurs für eine Person. Unsere weiteren Angebots-Varianten und die geltenden Preisstaffeln bei Schulung mehrerer Personen oder die gesamte Belegschaft finden Sie in unserer Angebotsübersicht.


Im Internet wird das Datenschutzrecht nicht etwa erst bei Betrieb eines sozialen Netzwerks oder eines Online-Shops relevant. Jede beliebige Webseite erhebt und verarbeitet aus technischer Notwendigkeit bereits bei ihrem Aufruf personenbezogene Daten. Damit gehen – mit Ausnahme von rein privaten Projekten – für den Anbieter auch immer datenschutzrechtliche Pflichten einher. Und selbst für die einfache Kommunikation per E-Mail gelten rechtliche Vorgaben. Da Versäumnisse und Fehler in diesem Bereich sehr weitreichende Folgen haben können und meist auch leicht erkennbar sind, sollten alle Beteiligten wissen, welche datenschutzrechtlichen Regeln gelten.

Kursziel:
Dieser Kurs vermittelt die erforderlichen Kenntnisse für rechtkonformes und sicheres Agieren im Internet und den damit zusammenhängenden Bereichen.

Zielgruppe:
Beschäftigte, zu deren Tätigkeit auch Online-Aktivitäten (E-Mail-Kommunikation, Online-Marketing und -Vertrieb, Webdesign, Blogging, Bearbeitung von Online-Anfragen etc.) zählen.

Erforderliche Vorkenntnisse:
Grundkenntnisse zu Datenschutz (bspw. unser Grundlagenkurs) empfohlen.

Kursinhalte:
Folgende Themen werden u.a. behandelt:

  • Aktuelle rechtliche Grundlagen (DSGVO & BDSG);
  • Grundsätze der Verarbeitung (Transparenz, Zweckbindung, Datenminimierung, Speicherbegrenzung, Integrität, Vertraulichkeit etc.);
  • Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten (insbes. Vertragsdurchführung, Einwilligung, gesetzliche Verpflichtung);
  • Grundlegende Sicherheitsanforderungen an die internetbasierte Verarbeitung personenbezogener Daten;
  • Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen einer Website;
  • Verarbeitung personenbezogener Daten bei Unterhaltung eines Webshops;
  • Datenschutz im Online-Marketing (Webtracking, Verwendung von Tools und Funktionalitäten von Drittanbietern);
  • Rechte der betroffenen Person deren Umsetzung im Online-Umfeld (Recht auf Information / Auskunft, Recht auf Berichtigung, Recht auf Löschung etc.);
  • Rechtskonformer Umgang mit Datenpannen;
  • Datenübermittlung ins Nicht-EU-Ausland
  • kurzer Überblick zu Sonderthemen (Datenschutzbeauftragte, Dokumentation und DSGVO, Bußgelder und Strafen)

Sonstiges:
Am Ende des Kurses wird online eine Verständnisprüfung absolviert. Der erfolgreiche Abschluss wird mit einem Zertifikat (Muster) bestätigt.